Herzlich Willkommen bei der Ev. Kirchengemeinde Bommern

Unsere Evangelische Kirchengemeinde Bommern sieht in Verantwortung vor Gott und den Menschen ihre Aufgabe in der Verkündigung des Evangeliums in Wort, im diakonischen Handeln, in der Seelsorge und durch die Musik als universelle Sprache. Besonders die Musik führt die Menschen zusammen und verbindet sie miteinander. Sie ermöglicht jungen und alten Menschen gleichermaßen den Zugang zu Glaube, Kirche und Liturgie! Darum liegt bei uns immer (wenn uns ein Virus nicht gerade eine Zwangspause auferlegt) „Musik in der Luft“.
Schnuppern Sie doch mal herein! Wir freuen uns auf Sie!

  

Ev. Kirche, Witten-Bommern, Rigeikenstraße

Corona-Regeln – und wie geht’s weiter?

Aufgrund der dringenden Empfehlung unserer Landeskirche werden bis zunächst zum 14. Februar 2021 KEINE Präsenz-gottesdienste in unserer Gemeinde stattfinden. Die Kirche ist am Sonntag allerdings von 10.00-11.00 Uhr zum stillen Gebet geöffnet.

Der „harte Lockdown“ gebietet nach wie vor Rücksicht auf die Gesundheit unserer Mitmenschen und auf unsere eigene auch.

Auch in unserem Gemeindehaus Bodenborn finden bis auf weiteres keine Veranstaltungen statt.

"KIRCHE TO GO"

An den folgenden Sonntagen, 21., 28. Februar und 07. März bieten wir „Kirche To Go“ wie im vergangenen Frühjahr an. Unsere Kirche wird dann von 10.00 bis 11.00 Uhr wieder für einen kurzen Besuch geöffnet sein.

Auf gemeinsames Singen müssen wir weiterhin verzichten, aber Musik wird erklingen. Zwei Meter Abstand voneinander müssen gewahrt werden, FFP2-Masken sind zu tragen und die „Nies- und Handhygiene“ ist einzuhalten. Der Eingang wird an der kleinen stufenfreien Rampe auf der linken Seite der Kirche sein. In der Kirche wird es wieder eine „Einbahnstraße“ geben, die zum Altar führt. Dort besteht die Möglichkeit für ein kurzes stilles Gebet. Der Ausgang ist im Kirchenanbau. Dort gibt es auch einen kleinen schriftlichen geistlichen Impuls zum Mitnehmen. Um 11.00 Uhr wird die Kirche wieder verschlossen. Es erklingt dann das Sonntagsgeläut.

All das gilt natürlich (wie momentan immer) nur unter Vorbehalt! Wir bitten herzlich um Ihr Verständnis! Wir sehnen uns danach, dass wir bald wieder „richtige“ Gottesdienste feiern können.

Alle Pfarrer unserer Gemeinde sind für Sie erreichbar! Kontaktdaten finden Sie hier auf unserer Homepage. Wir wünschen Ihnen trotz dieser fortdauernden Einschränkungen eine gesegnete Winterzeit!

Es ist eine besondere Zeit. Die Corona-Krise fordert nach wie vor viel Geduld, Durchhaltevermögen und auch Verzicht von uns. Die Situation verunsichert und hat mitunter gravierende Folgen für den Alltag, die Existenzgrundlage, die Lebensgestaltung. Nach wie vor erkranken Menschen schwer durch das Virus oder versterben dann. Von gesellschaftlicher Normalität und uneingeschränktem Leben sind wir noch ein gutes Stück entfernt.

In dieser unsicheren Zeit möchten wir dazu beitragen, dass Menschen weiterhin Kraft schöpfen: Mit Texten zum Mutmachen und Nachdenken, aus alter Zeit, aus der Bibel – oder auch ganz aktuell.

Und zwar als Audio-Podcast-Andacht aus der Ev. Kirche Bommern.

Podcast zum Anhören oder Downloaden: "Bus mit Micro"

Die Passionszeit umfasst den Zeitraum von Aschermittwoch bis Karsamstag

Am Aschermittwoch begann früher die Bußzeit für die öffentlichen Sünder. Sie liefen in „Sack und Asche“ umher, dadurch waren sie sichtbar als Sünder gekennzeichnet und bis zum Gründonnerstag vom Abendmahl ausgeschlossen. In der Symbolik hängt Asche mit Feuer zusammen, Feuer aber verwandelt, reinigt und schafft etwas Neues.

Den Abschluss der Passionszeit bildet die Karwoche (althochdt. kara: Sorge, Kummer, Klage, Trauer).

Sie beginnt mit dem Palmsonntag, an dem Jesus in Jerusalem einzog und dort mit Hosiannarufen und Palmzweigen begrüßt wurde. Heute findet an diesem Tag noch in vielen Römisch-Katholischen Kirchen die „Palmenweihe“ statt.

Der Gründonnerstag (von greinen = weinen) ist der Gedenktag der Einsetzung des Abendmahles und der Gefangennahme Jesu. Die öffentlichen Sünder, die Weinenden, wurden an diesem Tag aus ihrer Buße entlassen und wieder in die Gemeinde aufgenommen. In der Evangelienlesung wird an diesem Tag die Geschichte von der Fußwaschung Jesu bei seinen Jüngern vorgelesen. Diese Fußwaschung wird heute auch noch manchmal von den Priestern/Pfarrern und dem Papst an einigen Gemeindegliedern symbolisch nachvollzogen. Von Gründonnerstag bis zur Osternacht schweigen vielerorts auch die Kirchenglocken.

Der Karfreitag ist der Todestag Jesu und für viele Evangelische Christen der höchste Feiertag. Viele essen an diesem Tag kein Fleisch, sondern Fisch, da das griechische Wort für Fisch „I Ch Th Y S“ eine Abkürzung für das älteste und kürzeste Glaubensbekenntnis ist: „Jesus Christus Gottes (theou) Sohn (hyios) und Retter (soter)“. 

Der Karsamstag gilt als Tag der Grabesruhe Jesu. 

 

 

 

Meldungen aus der Landeskirche

24.02.2021

Weltgebetstag 2021: Analog und digital, vielfältig und kreativ

24.02.2021

30.000 Euro Nothilfe für Opfer von Gewalt im Ostkongo

24.02.2021

Orgeltag Westfalen 2021

Gemeindebüro

► HINWEIS: Zur Verlangsamung der Ausbreitung des Coronavirus bleibt das Gemeindebüro für den Publikumsverkehr vorläufig geschlossen. Anfragen können Sie telefonisch oder per Mail tätigen. Wir sind bemüht, diese schnellstmöglich zu beantworten. Wir bitten, auch in Ihrem Interesse, um Verständnis.

 

Gemeindesekretärin 
Ute Reifenschneider

Unsere Anschrift:
Bodenborn 48
58452 Witten
Fon 02302 - 31466
Fax 02302 - 33869
EMail 

Öffnungszeiten: 
Mo: geschlossen
Di-Fr: 09:30 - 11.30 Uhr
Do: zusätzlich  14:00 - 16:00 Uhr 

Unsere Bankverbindungen:
Sparkasse Witten
IBAN: DE44452500350002400208
BIC:   WELADED1WTN

QR-Code Ev. K-gemeinde Bommern

Jahreslosung 2021

Lichtfenster

 

Die evangelische Kirche unterstützt die Gedenkaktion #lichtfenster von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, mit der er ein Zeichen des gemeinsamen Gedenkens für die Opfer der Corona-Pandemie setzen möchte.

"Mit dem Licht, das wir an jedem Freitagabend in unser Fenster stellen, möchten wir Anteilnahme und Solidarität zeigen", sagt der EKD-Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm. "Lasst uns in unseren Gedanken und Gebeten an der Seite derer stehen, die Schmerz und Ohnmacht beim Verlust eines Menschen erlebt haben.

"Gott der Herr wird die Tränen von allen Angesichtern abwischen", sagt der Prophet Jesaja (Jes. 25, Vers 8).

Beten wir dafür, dass diese Hoffnung in Erfüllung geht".

Links und weitere Informationen

Ev. Kirchenkreis Hattingen-Witten mit eigenem YouTube-Kanal

YouTube-Kanal der Evangelische Kirchenkreis Hattingen-Witten

Hier finden Sie weitere Informationen / Mitteilungen

Die ONLINE-Kollekte

Die Online-Kollekte ist eine Form gelebter Solidarität in schweren Zeiten.