Kirche

Von weit her ist sie zu sehen - unsere schöne Evangelische Kirche Bommern an der Rigeikenstraße auf dem Berg!

Hinter dem "Rigeikenhof" (betreutes Wohnen) an der Elberfelder Straße zweigt die kleine Rigeikenstraße ab. Sie führt recht steil hinauf auf unseren "Kirchhügel". Dort befinden sich für Gottesdienste und sonstige kirchliche Veranstaltungen einige Parkplätze.

Eine große Treppe führt hinauf zum Hauptportal der Kirche, an der linken Seite befindet sich eine Rampe, die Rollstuhlfahrenden, Gehbehinderten und auch Menschen mit Kinderwagen den Zugang zur Kirche erleichtert.

Rechts neben der Kirche haben wir einen lichtdurchfluteten kleinen Anbau, der etwa zeitgleich mit der Renovierung der Kirche erbaut wurde (2014) und durch die Kirche betreten werden kann. Hier gibt es Toiletten und Garderobe, eine kleine Küche sowie einen kleinen Aufenthaltsraum.

1893 wurde unsere Kirche fertig gestellt, 2013-2014 wurde sie komplett renoviert. Sie bietet Sitzplätze für etwa 200 Personen, bei zusätzlicher Bestuhlung bis zu 500 Personen. Im Eingangsbereich finden Sie Evangelische Gesangbücher zur Ausleihe für den Gottesdienst. In der gesamten Kirche gibt es eine Induktionsschleife für hörbehinderte Menschen.

Kirchenbesichtigungen sind nach Absprache möglich. Fragen Sie bitte den Küster oder einen der beiden Pfarrer

 

 

Die Glocken der Evangelischen Kirche

Zur Einweihung der Kirche am 15. November 1893 läuteten erstmalig drei Bronzeglocken aus der Glockengießerei Munte. Sie hatten ein Gewicht von 1340 kg, Ton d¹, 776 kg, Ton f¹, und 375 kg, Ton a¹.

24 Jahre riefen diese Glocken die Gemeinde, dann mussten sie auf Anordnung des Reichsmilitärfiskus vom 28. Juni 1917 zur Kriegsproduktion abgegeben werden.

Die kleine Glocke wurde 1924 zur ev. Lutherkirche nach Hamm verkauft, nachdem die Kirche drei neue Glocken vom Bochumer Verein erhalten hatte.

Am 15. Oktober 1924 wurden beim Bochumer Verein drei Gussstahlglocken bestellt, welche dann am 20. Dezember 1924 geliefert wurden.

  • Die große Glocke, c¹, 1876 kg, Durchmesser 1670 mm. Inschrift der Vorderseite: Eine feste Burg ist unser Gott, Rückseite: Unter dem Druck der drängenden Not war Stahl für Erz der Stunde Gebot.
  • Die zweite Glocke, es¹, wiegt 1022 kg, und hat einen Durchmesser von 1430 mm. Inschrift der Glocke: Das Wort sie sollen lassen stahn.
  • Die dritte Glocke, f¹, 966 kg, mit einem Durchmesser von 1330 mm. Inschrift: Das Reich muss uns doch bleiben.

Am 1. Weihnachtstag 1924 riefen die neuen Glocken wieder erstmalig zum Gottesdienst. Sie verrichten heute noch ihren Dienst.

Glockengeläut

Anfahrt und Anschrift

Eine Anfahrtbeschreibung zu unseren Einrichtungen finden Sie hier

Gemeindebüro

Gemeindesekretärin 
Ute Reifenschneider

Unsere Anschrift:
Bodenborn 48
58452 Witten
Fon 02302 - 31466
Fax 02302 - 33869
EMail 

Öffnungszeiten: 
Di, Mi, Do, Fr   09:30 - 11.30 Uhr 
Do zusätzlich  15:00 - 17:00 Uhr 
Mo geschlossen

Unsere Bankverbindungen:
Sparkasse Witten
IBAN: DE44452500350002400208
BIC:   WELADED1WTN